Altes und Neues, eine Symphonie, ein Solokonzert und ein Filetstück aus der romantischen Oper – dieses Konzert ist Abwechslung pur

Pilgerchor und Sängerkrieg aus Wagners Tannhäuser treffen auf Passacaglia, Scherzo und Elegie aus Brahms vierter und letzter Symphonie.

Zwischen den beiden grossen Heroen des 19. Jahrhunderts platziert Mario Venzago ein zeitgenössisches Werk der besonderen Art: Sein Bratschenkonzert sei «die Art von Kreuzung, die vielleicht entstanden wäre, wenn Paul Hindemith in einer Band mit Tom Waits gespielt hätte», so Brett Dean, Komponist des Werkes und selbst beruflich auch als Dirigent und Bratschist aktiv. Geigengleich erhebt sich die Bratsche in schwindelnde Höhen, beschwört fremdartige Klänge und zeigt ihre virtuose Seite – eine Wandlung und Abkehr vom beschaulichen Image, das dem Instrument für gewöhnlich anhaftet, und damit wie geschaffen für Antoine Tamestit. Der Franzose gilt als «junger Wilder» am Bratschen-Firmament und sucht mit aufsehenerregenden Interpretationen stets neue Herausforderungen.

Konzertprogramm

RICHARD WAGNER 1813 – 1883
Ouvertüre zu Tannhäuser (1843 – 1845) (12’)

BRETT DEAN *1961
Viola Concerto (2004) (25’)

JOHANNES BRAHMS 1833 – 1897
Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98 (1884 / 85) (39’)

Orchester: Berner Symphonieorchester

Dirigent: Mario Venzago

Viola solo: Antoine Tamestit

Konzerteinführung

DO, 13. FEB 2020, 18:30
FR, 14. FEB 2020, 18:30

Walter Kläy
Casino Bern, Salon Bernois

Lauschen & Geniessen

DO, 13. FEB 2020 – TAMESTIT | VENZAGO. BRAHMS’ VIERTE
Lauschen & Geniessen bietet kulinarische und musikalische Freuden sowie aussergewöhnliche Einblicke in die Welt der Musik: Ihr Abend beginnt mit Apéro und Werkeinführung, geht über in ein Drei-Gänge-Menü und findet seinen Höhepunkt im Symphoniekonzert, dem Sie von den besten Plätzen aus beiwohnen. Der Digestif bietet Ihnen die Gelegenheit, die Künstler*innen des Abends persönlich kennen zulernen und sich mit anderen Gästen über die Eindrücke des Konzertabends auszutauschen.

Reservierung Claudia Zürcher-Künzi
claudia.zuercher@konzerttheaterbern.ch 
TEL 031 329 51 19