Das Swiss Orchestra unter der Leitung von Lena-Lisa Wüstendörfer kommt mit dem Pianisten Oliver Schnyder nach Bern.

Trouvaillen der Schweizer Sinfoniker Edouard Dupuy und Hans Huber treffen dabei auf Highlights von Beethoven und Mozart. Ein Hörerlebnis, das es so noch nie gegeben hat.

Das Swiss Orchestra macht unterschätzte Werke der Schweizer Klassik und Romantik wieder hörbar und stellt sie populären Werken grosser Komponisten gegenüber. So darf man auf aufregende Kombinationen gespannt sein: zum Beispiel den direkten Vergleich von Ludwig van Beethoven und dem Romand Edouard Dupuy, die zeitgleich in der Epoche Klassik gelebt haben.

Jean Baptiste Edouard Dupuy (1770 Corcelles – 1822)
Ouvertüre zur Oper «Jugend und Leichtsinn»

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Klavierkonzert Nr. 4, op. 58

Hans Huber (1852 Eppenberg-Wöschnau – 1921 Locarno)
Serenade No. 2 «Winternächte»

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Serenade G-Dur, KV 525 «Eine kleine Nachtmusik»

 

Orchester: Swiss Orchestra

Dirigentin: Lena-Lisa Wüstendörfer

Klavier: Oliver Schnyder