ORGUES DE GRANDEUR

Die Klänge der hinter Ziergitter im Grossen Saal versteckten 3060 Pfeifen, der im Jahre 1971  neu gebauten Orgel, gehören längst untrennbar zur Atmosphäre des Hauses. Im grossen  Casinosaal kommt das klangliche Spektrum besonders gut zum Ausdruck. Es erwarten Sie nicht nur wuchtige Toccaten und Werke von Franz Liszt, Lutz Werner Hesse, Arvo Pärt und Johann  Sebastian Bach, sondern auch perkussive Klänge von Pascal Viglino und eine Uraufführung  vom berühmten Schweizer Komponist Leo Dick.
Es verspricht eine spannende Reise zu werden!

Antonio García | Konzertorgel

Antonio García ist Organist und spielt daneben auch Akkordeon im Tangotrio Tres vientos. Seit Juli 2013 ist Antonio ausserdem Titularorganist der französischen Kirche Bern. Er unterrichtet heute als Dozent an der Hochschule der Künste Bern, ist Studienleiter der Kirchenmusik Abteilung und Organist des Casino in Bern. Als Konzertveranstalter wirkt er u.a. in Bern und für die Barockorgeln der Abtei in Bellelay.

Pascal Viglino | Perkussion

Pascal Viglino studierte klassische und zeitgenössische Perkussion, Komposition und Musiktheater an den Hochschulen in Genf, London, Barcelona, Berlin und Bern. Seine künstlerische Tätigkeit ermöglichte ihm Auftritte in weit mehr als dreissig Ländern. So war er unter anderem Solopauker/ -perkussionist im Orquesta do Algarve (Portugal) und tritt regelmäßig mit dem Berner Orchester, dem Opernhaus von Zürich, Barcelona, dem Kammerorchester Basel sowie mit verschiedenen Ensembles für zeitgenössischer Musik und Musiktheater auf. Pascal unterrichtet als Gastdozent an der Hochschule der Künste Bern und ist Gründer und künstlerischer Direktor von „Klangbox“.

Eintritt frei

Unterstützt durch