Russisches Gesamtkunstwerk Das Mariinsky ist zurück! Sein Strawinski-Porträt zeigt den Komponisten als Klangzauber und Puppenspieler, aber auch als Meister des trockenen Humors. Am Pult Maestro Valery Gergiev, als Solist sein Landsmann Denis Matsuev.

Das Mariinsky Orchestra gehört zu den ältesten musikalischen Institutionen Russlands überhaupt – und steht doch mit beiden Beinen in der Gegenwart. Zu verdanken ist das vor allem seinem Chefdirigenten Valery Gergiev, der das Orchester in den vergangenen drei Jahrzehnten zu internationaler Bekanntheit führte. Zudem erweiterte er das Repertoire des ehemaligen
Opernorchesters, das politisch bedingt mehrfach seinen Namen wechselte, um aktuelle sinfonische Literatur. Am bekanntesten ist es gleichwohl nach wie vor für seine Interpretationen russischer Musik. Bei Kritikerumfragen wird
das Mariinsky Orchestra regelmässig unter die besten Klangkörper der Welt gezählt. Zuhause in St. Petersburg ist es der unumstrittene musikalische
«Platzhirsch»: Es spielt in der 2007 eröffneten Mariinsky Konzerthalle, Einspielungen werden unter dem gleichnamigen Label veröffentlicht, und natürlich hat das Orchester auch sein eigenes Festival, die «Weissen Nächte».

 

Dirigent: Valery Gergiev
Orchester: Mariinsky Orchestra
Klavier: Denis Matsuev