Musik-Residenz im Casino Bern

Unter dem Label Casino Tapes wird der Burgerratssaal zur brodelnden Musik-Residenz. Der Berner Musiker und Künstler Simon Baumann kuratiert die Serie und lädt für jede Ausgabe verschiedene Künstlerinnen und Künstler ein. Drei Tage lang residieren und arbeiten die Beteiligten im Casino und lassen ein gemeinsames Projekt entstehen. Ziel ist es, Menschen miteinander zu verbinden: Künstlerinnen und Künstler, Gastgeber und Gäste. Das Haus wird zwei Mal im Jahr zum „Hotel Casino“.

Am zweiten Abend hat die Öffentlichkeit die Möglichkeit, einer Probesession der Künstlerpaarung
beizuwohnen. Am letzten Abend präsentieren die Künstlerinnen und Künstler das Erarbeitete im
Rahmen eines 60-minütigen Konzerts. Das Konzert wird unter Beisein des Publikums auf ein Tape aufgenommen. Live und ohne doppelten Boden.

In der ersten Edition von Casino Tapes treffen Rob Lewis, Mario Batkovic und Simon Baumann aufeinander. Dieses unkonventionelle Trio aus einem Fotografen und zwei Musikern erarbeitet in drei Tagen einen Motion Score, ein Hybrid aus Konzert und Kino-Erlebnis. Motion Score ist ein Live Erlebnis zwischen Konzert und Kino. Geleitet vom Gedanken, dass alle drei Künstler unter den selben Voraussetzungen in diesen Prozess starten, werden sich Musik und Film gegenseitig beeinflussen. Eine intuitive Komplizenschaft aus Klang und Bild.

Bio’s:
Mario Batkovic: Langeweile ausgeschlossen. Das Rolling Stone Magazin kührte sein Debut zu den Top 10 Avantgarde Alben des Jahres 2017. Derzeit nimmt er zusammen mit dem Radiohead Schlagzeuger Clive Deamer und dem Englischen Elektromusiker James Holden eine neue EP auf. Batkovic ist Teil der in Los Angeles ansässigen Soundtrack Music Associates und hat am Soundtrack zum Game-Bestseller ‘Red Dead Redemption 2’ mitgearbeitet.

Der auf Barbados geborene Rob Lewis lebt und arbeitet heute in Bern. Sein Film ‘Lunar Tribute’ mit dem Apollo 16 Astronauten Charles Duke und die Faszination der Dunkelheit im All feierte kürzlich Premiere.

Simon Baumann, der Musiker und Künstler, der international mit Stephan Eicher, Mercury oder dem Kunstkollektiv «Polstergruppe» tourt, partizipert in dieser ersten Edition von Casino Tapes gleich selber als ‘Versuchskaninchen’. Er arbeitet szenenübergreifend, sowohl im Pop-Bereich wo er als «Baumon» einen Welthit namens «Sunny» gelandet hat. Wie auch in Innovativen Prozessen: Mit seinem Projekt OSOMO erforscht er den gesellschaftlichen Wandel und die Formen, wie Menschen heute Musik erleben können. Eine Konzertform zwischen Entführung, Rhythmen und Ritualen. Ein Hybrid aus Meditation und Musik.

Diese Veranstaltung musste aufgrund des Coronavirus verschoben werden und findet neu am 12. und 13. Oktober 2020 statt.